Metchley Wonder

Im Tierschutz gibt es nicht nur alte oder "gestörte" Hunde. Es gibt eher zu viele Welpen im Tierschutz (Liane Rauch)

Metchley Wonder 7 Wochen alt
Metchley Wonder 7 Wochen alt

Geb. am 21.04.2008
Wie kommst du nur auf so einen Namen? Das werde ich immer wieder gefragt.


Seinen Namen hat der kleine Brösel von einem seiner Urururrururahnen bekommen. Auf Metchley Wonder, geboren am 02.03.1886, gehen so gut wie alle Stammbäume der heutigen Collies zurück. Metchley Wonder Senior war für mich, neben Charlemagne der ebenfalls eine wichtige Säule in der Colliezucht war, einer der schönsten Collies die jemals das Licht der Welt erblickten.


Und das der nächste Hund der bei uns einzieht den Namen seines großartigen Ahnen tragen würde, stand für mich schon sehr lange fest.

 

Rechts Metchley Wonder der I. Geboren am 02.03.1886, war er im Laufe seines Lebens einer der wichtigsten Rüden der Colliezucht.

Er war übrigens ein sogenannter "weißfaktorierter Collie". Höchstwahrscheinlich hat er diesen Faktor von seiner Urgroßmutter "The Lily" geerbt, die die erste bekannte "Weiße Colliehündin mit Sablekopf" war.

 

Bild: Petra Zimmer
Bild: Petra Zimmer

Der Name war also schon da.
Der dazugehörige Hund zog am 29.06.2008 in unser Rudel ein. Selbstverständlich stammt auch Metchley Wonder von Collie in Not.
Die ersten beiden Tage verliefen noch relativ ruhig. Ganz "dicht" war er noch nicht, aber das kann man von einem 9 Wochen alten Plüschi auch noch nicht erwarten.
Ab dem dritten Tag zeigte er sein "wahres" Gesicht. Metchley mischt die Mädels auf. Er und Queen verlegen die "Tour de France" in unser Wohnzimmer und liefern sich wilde Verfolgungsjagden rund um den Kamin. Sunny, die angegraute Eminenz, blickte von oben herab auf die zwei Nerv-Beulen.
Er hat etwas gegen Blumentöpfe, besser gesagt, gegen die Erde darin. Mehrmals täglich pflücke ich ihn aus meinen Palmen und Benjaminis. Nachts trägt er meine Schuhe, Socken, Handtücher und was er sonst noch so an Hausrat findet in sein Bett und schläft darauf. Er macht aber erstaunlicherweise nichts kaputt.

 

Mit großer Aufmerksamkeit und viel Spaß war er schon im Alter von 10 Wochen am Tricksen und Tanzen. Ich bin absolut verblüfft, wie schnell der kleine Mann lernte. Er hatte damals schon großen Spaß an kleinen DogDance-Sequenzen und die ersten Tricks waren nach 2 Wochen schon gut abrufbar.
Metchley Wonder hat ja inzwischen das Erbe von Sunny angetreten und in den Spiel- und Trick- bzw. DogDance-Kursen die "Kursleitung" übernommen.

Metchley ist ein leidenschaftlicher Tänzer. Auch bei Vorführungen ist er hoch konzentriert, lässt sich kaum (außer von Würstchen am Ringrand) ablenken. Er hat inzwischen jede Menge "Tricks drauf", arbeitet gerne als Service-Hund, vor allem im "Anzeigen" von Gegenständen ist er perfekt.

 

Inzwischen hat er seinen Dienst im Betreuungszentrum Krohn-Leitmannstetter als Therapiehund angetreten und unterstützt die Briten bei der Arbeit. Metchley wird vorwiegend bei Patienten im Rollstuhl eingesetzt, da diese Patienten ihn aufgrund seiner Größe auch aus dem Rollstuhl gut zum Streicheln erreichen können.

Metchley Wonder hat sich zu einem beeindruckenden amerikanischen Collierüden mit einer Schulterhöhe von 70 cm entwickelt. Aus diesem Grund werde ich mit ihm kein Agility betreiben. Obwohl ich immer wieder angesprochen werden: "....das is doch ein junger Hund...der kann doch springen...warum tust du das denn nicht..." ist mir die Gesundheit von Metchley wichtiger. Ich werden einen so großen und schweren Hund garantiert nicht mit zu vielen Sprüngen kaputt machen. So gerne ich auch wieder Turniere laufen würde, im Moment hab ich einfach nicht die passenden Hunde dafür.

 

Metchley Wonder hat im Mai 2010 seinen "Dienst" im Pflegezentrum Leitmannstetter, Wasserburg am Inn, bei der Therapie von Demenzerkrankten angetreten. Er wird vor allem bei Patienten im Rollstuhl eingesetzt, mit denen er auch Tanzt.

Metchley Wonder hat am 1. April 2012 seinen Dienst im Senioren Wohnstift St. Konrad angetreten.