Der Naseweisweg

BEziehung kommt vor ERziehung (Liane Rauch)

Mein Seelenhund Sunny
Mein Seelenhund Sunny

Anders wollte ich sein.

Andere, neue Wege gehen. Den Hund "im Ganzen" sehen.

Vor nun fast 15 Jahren habe ich mit meiner Collie-Podenco-Mix Hündin Sunny eine "klassische" Hundeschule besucht. Welpenspielgruppe, Junghundekurs, Begleithundausbildung und Agilitytraining. Doch schon früh wurde mir bewußt "...es fehlt etwas...".

 

Mir fehlte die wirkliche, echte Bindungsarbeit, die Arbeit hin zu einem harmonischen miteinander im Alltag. Darauf wurden wir in unserer Hundeschule nicht wirklich vorbereitet. Klar, es gab mal einen "Stadtgang", auch andere Hunde gab es zu dutzenden auf dem Platz. Doch wo blieben Frauchen und Herrchen?

Vertrauen ist wichtiger als Funktionieren
Vertrauen ist wichtiger als Funktionieren

Nicht wirklich wurde an der Beziehung zwischen Halter und Hund gearbeitet. Immer wieder wurden aversive Methoden wie Rappelboxen, Wasserpistolen oder Wurfketten angewendet. Ausser den Grundkommandos, Bögen laufen, Hier und Sitz und Bleib, gab es nicht wirklich viel Abwechslung.

Zu Hause fing ich dann an, mit Sunny kleine Tricks einzustudieren und "klaubte" mir die damals noch sehr, sehr spärlichen Informationen zu DogDancing aus dem Internet zusammen. Wurde ich anfangs noch belächelt und ausgelacht "...das soll Erziehung sein?..." gab es im Laufe der Zeit immer mehr Hundehalter, die in der Beziehung zwischen Sunny und mir das "Besondere" erkannten.

 

DAS war mein Weg. Mein Weg hin zu einer engern Bindung durch Tanz- und Trickarbeit. Und genau diesen Weg gehe ich nun seit über 10 Jahren in meiner eigenen Hundeschule weiter. Die "Erziehung" des Hundes findet im Alltag statt, wir arbeiten nicht auf dem Platz. Bindungs- und Vertrauensaufbau sind mir wichtiger als das "Funktionieren" des Hundes. Es gibt bei mir keinen Leinenruck, keine Stachelhalsbänder oder diese nutz- und sinnlosen Rappeldosen und anderen Quatsch, den man dem Hund nach werfen soll. Noch nie habe ich gesehen, dass ein Hund der einen anderen erzieht oder maßregelt etwas nach wirft. Ihr vielleicht? Bewerfen sich euere Hunde mit Discscheiben oder vielleicht mit Erdklumpen?

Inzwischen haben mir viele Kursteilnehmer bestätigt: "...seit ich mit meinem Hund tanze und trickse, ist unsere Bindung wesentlich besser, ja enger geworden...".

Eine gute BEziehung ist der erste Schritt zur vertrauensvollen ERziehung
Eine gute BEziehung ist der erste Schritt zur vertrauensvollen ERziehung

Und ich bin überzeugt: Stimmt die BEziehung, klappts auch mit der ERziehung

Auf den folgenden Seiten möchte ich euch meinen Weg näher bringen und ich hoffe sehr, euch für Trickarbeit und DogDancing begeistern zu können.

 

Vertrauen ist die wichtigste Grundlage einer erfolgreichen Erziehung.

 

Wir freuen uns auf euer kommen

Liane Rauch mit Queen Mom, Metchley Wonder und Chestnut Rainbow